Eat the city


Samstag, 27.08.2011, 14-18 Uhr

Stadtgärten als öffentliche Bühne und Gestaltung von urbanem Raum
mit veganer Kohlrouladenvokü aus Keimzellen-Eigenernte.
In den Planungswürfeln auf dem Areal der Alten Rindermarkthalle, Neuer Kamp 25 (ex-Real, neben U-Bahn Feldstraße)

Dieser Beitrag wurde unter Keimzelle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Eat the city

  1. Sargam sagt:

    Ein Anwohner stellte bei diesem Würfel Samstag die Frage, was das ‚Eat the City‘ soll, warum dies nicht verständlich in Deutsch geschrieben wird. Ich antwortete ihm, das dies eine Redewendung in englischer Sprache sei, die es im Deutschen nicht gäbe. Das stimmte nicht ganz, denn mir fiel inzwischen eine etwaige Alternative ein: „‚Unser Areal‘, ich habe Dich zum fressen gern!“ ;) Schön war’s und geschmeckt haben die Kochkünste unserer Köche, die Kohlrouladen und besonders der selbst hergestellte Saitan, lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.