Wider den Frost – die Ansaat

Es hilft ja nix. Tomatensaat und Chili sowie Paprika wollen jetzt keimen, sonst wird aus ihnen nichts werden in diesem Jahr. Also haben sich einige Aktivist_innen der Keimzelle über die witterungsbedingte Gartenunlust hinweg gesetzt und am Sonntag Töpfchen um Töpfchen bestück mit einzelnen Saatgütern. Weil es so lustig war und wir den Vorschriften mal wieder nicht folgen wollen, wurde auch Pflücksalat angesät und so klingende Dinge, wie „Cocourcelle von Tripolis“, „Lanro“, „Necktarkönigin“ und „Rainbow Inka“ oder auch Wicke und dicke Puffbohne! Alles Keimgut, das später im Jahr oder direkt ins Freie gelassen werden könnte. Nun stehen sie am Küchenfester…

Dieser Beitrag wurde unter Keimzelle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.